Hintergrund

Gestiegene Bedeutung psychischer Gesundheit

Die überragende Bedeutung seelischer Gesundheit

  • für Gesundheit überhaupt,

  • für Leistungsfähigkeit und Genussfähigkeit,

  • für die Entwicklung und Aufrechterhaltung befriedigender zwischenmenschlicher Beziehungen (in Familie, Partnerschaft, Arbeitsleben, etc.) und

  • für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Betriebe sowie für unsere gesamte Volkswirtschaft

ist anerkannt und spiegelt sich in den Medienberichten über Burnout, Depression und Hirnforschung wider. Psychische und neurologische Erkrankungen werden zur immer größeren Herausforderung unseres Gesundheitssystems, psychiatrisch-neurologische Erkrankungen stehen an 1.Stelle bei vorzeitiger Berentung.

Bedarf an Verbesserung

Ein primär somatisch orientiertes Gesundheitssystem konnte die fundamentale Bedeutung psychischer Gesundheit für die Entwicklung und Erhaltung körperlicher Gesundheit lange nicht erkennen. Die Anerkennung der "Psycho"-Fächer sowie die Ressourcenallokation spiegelt daher immer noch nicht die Bedeutung dieser Fachgebiete wider. Die Versorgungssituation weist immer noch einen erheblichen Optimierungsbedarf auf.

Vernetztes neuronales Netz - vernetzte Versorgung

Der hochvernetzten Struktur unseres Gehirns entsprechend, und entsprechend auch der Komplexität unseres Seelenlebens, erfordert die Behandlung von psychischen Störungen und die Wiederherstellung der seelischen Gesundheit ein abgestuftes und vernetztes Vorgehen aller Akteure im Gesundheitswesen.

Netze für seelische Gesundheit/ Zentren für Neurologie und seelische Gesundheit

Regionale Lösungen

Netze für seelische Gesundheit und Neurologie haben sich in den letzten Jahren, nicht zuletzt mit erheblicher Eigeninitiative, gebildet.

Die regionalen Netz-Strukturen und Versorgungsmodelle sind jeweils individuelle Antworten auf lokale Besonderheiten: Z.B.

  • Entwicklung von Versorgungsverträgen mit aufgeschlossenen und lokal dominierenden Kostenträgern;

  • Behebung extremer basaler Versorgungsdefizite durch konzertiertes Vorgehen (meist in ländlichen Regionen)

  • Bereitstellung erweiterter ambulanter Maßnahmen nach dem Prinzip "ambualnt vor stationär" vor dem Hintergrund sozialpsychiatrischer Probleme in den Ballungsräumen

  • gemeinsame Interessenvertretung der Leistungserbringer mit dem Bedürfnis nach Kooperation, Absprache und Entwicklung eines einheitlichen Vorgehens,

 

Vernetzung lokaler Lösungen

Vernetzung der Netze

Es ist nun an der Zeit, die regionalen Lösungen miteinander zu verknüpfen. Die unterschiedlichen Erfahrungen können nun auch anderen Initiativen und Netzen zu Verfügung gestellt werden. Überall gibt es begünstigende und erschwerende Bedingungen, die zu je unterschidelichen Lösungen geführt haben.

 

Plattform für gesunde Netze

Zentralnerv bietet die Möglichkeit des Austausches zwischen den einzelnen Netzen/ Netzinitiativen, den Berufsverbänden und anderen Akteuren. Hier können Anregungen, Ideen, Kritik, Informationen ausgetauscht werden.

Zugang für
Netzwerk-Mitglieder

Halten Sie deshalb Ihre
Zugangsdaten bereit.

zum Log-In